THEMA

NETZWERK-PROTOKOLLE

 

Das Protokoll... eine Definition :

"Die Aufgabe von Netzwerkprotokollen besteht darin sicherzustellen, daß sich die Rechner in einem Netzwerk "unterhalten" können. Es sorgt für den reibungslosen Datenfluß oder läßt die Rechner via Software miteinander kommunizieren." 

 

TCP / IP

TCP / IP ist wohl das heute, gerade in der Zeit von Internet und weltweiter Kommunikation, bekannteste und weitverbreiteste (Internet-)Protokoll.

Von der Leistung hängt es sogar dem hier noch folgenden Protokoll IPX/SPX hinterher, trotzdem ist es dringend notwendig für das Surfen im Internet oder für das Aufbauen eines firmeneigenen Intranets. TCP/IP hat sich mittlerweile schnell zum Standard-Protokoll gemausert, gerade im Bereich Internet, und das ist die Zukunft, ist es nicht mehr wegzudenken.

TCP/IP ist aber nicht nur ein Protokoll, es ist regelrecht eine ganze Familie von Protokollen.
Es setzt sich zusammen aus :

TCP
IP
UDP 

Das Protokoll IP ist sozusagen der alles entscheidende Unterbau dieser Familie von Protokollen. Jedes andere Protokoll kann nur über dieses IP gehen und müsste dann in IP-Pakete umgewandelt werden, welche dann die Quell- und die Zieladdresse enthalten.

Das TCP-Protokoll ist dem IP-Protokoll schematisch gesehen übergeordnet und daher eher verbindungsorientiert. Anwendungen, die über TCP miteinander kommunizieren, tauschen Daten als Byte-Strom aus. Da ein Datenpaket, wenn es denn verschickt wird, niemals als ganzes, sondern aufgeteilt, verschickt wird, sorgt der sog. Stack dafür, daß die Pakete, am Ziel angekommen, wieder ordnungsgemäß zusammengesetzt werden. Er überprüft die Pakete nach dem Zusammensetzen auf Vollständigkeit. Sollten Teile des Pakets irgendwo aus irgendwelchen Gründen (z.B. Datenkollision) verloren gegangen sein, fordert er diese erneut an, um die Vollständigkeit der Datenübertragung zu gewährleisten.

Das UDP-Protokoll kann man mit dem TCP-Protokoll vergleichen, es ist auch rein verbindungsorientiert. Als Protokoll ist es allerdings weniger vorteilhaft, weil es als paketbasiertes Protokoll zwar die Datenpakete auf die Reise zum Empfänger schickt, nachher aber nicht prüft, ob alles angekommen ist. Aufgrund der mangelnden Sicherheit ist dieses Protokoll eher in kleineren (privaten) Netzen zu verwenden.

Anwendungsbasierte (einige wichtige sind im Folgenden aufgelistet) arbeiten auf der Basis von eben diesen TCP und UDP-Protokollen :

HTTP ( Hyper Text Transfer Protokoll )
FTP ( File Transfer Protokoll )
SMTP ( Simple Mail Transfer Protokoll )
NFS ( Network File System )

 

Dabei durchlaufen die Daten mehrere Ebenen.... welche erfahren Sie hier : Netzwerkgrundlagen / OSI-Referenz-Model

 

NetBEUI ( NetBUI )

 

NetBUI ist wohl das einfachste Protokolle von allen, welches sich aber als sehr nützlich erweist und vor allem leicht zu handeln ist.

Bereits bei Windows Version 95 war es standardmäßig integriert und sorgte für den zuverlässigen Datenfluss. Diese Tradition ging weiter über die Versionen 98 bis hin zu Wiindows NT.
Dieses Protokoll bietet sich vor allem bei kleinen Netzwerken an, so z.B. bei kleinen Peer-to-Peer-Netzen mit zwei oder mehreren Windows-Rechnern.

 

IPX / SPX

 

IPX / SPX, das eigens von der Firma Novell entwickelte Netzwerkprotokoll, sorgt ebenfalls für einen großen Datendurchsatz im Netzwerk. Auch dieses Protokoll steht bei Windows allgemein zur Verfügung, gerade im Multplayer-Bereich ist es noch sehr populär.

 

 

zurück zu den Grundlagen

 

Sind noch Fragen offen ?!

Dann tauschen Sie doch Wissen aus - und zwar in meiner Community !

Einfach auf den Banner rechts klicken und Sie können sich registrieren !!!